Menu


Das Konzept

Mit einem integrativen Therapiekonzept möchten wir dem Patienten mit Störungen am Bewegungsapparat helfen. Hierzu stehen uns drei Therapiesäulen zur Verfügung. Diese drei Pfeiler können separat, jedoch auch übergreifend zum Einsatz kommen. Sie ergänzen sich. Ziel für uns ist es dem Patienten einen Behandlungsplan anzubieten, nach den er von der Therapieabhängigkeit befreit, selbstständig arbeiten kann. Der Einstieg kann über jede der drei Säulen stattfinden.


Als Beispiel sei hier eine Patient mit Bandscheibenprobleme aufgeführt:
  • Der Patient klagt über Rückenprobleme mit ausstrahlenden Schmerzen ins Bein. Der Orthopäde plädiert für eine konservative Therapie. Er verschreibt manuelle Therapie oder KG.
  • Der Physiotherapeut erarbeitet, nach einer ausführlichen Befundaufnahme, mit dem Patienten einen Übungsplan für zuhause, und normalisiert Spannungen und Bewegungseinschränkungen. Er/Sie stellt fest, dass der Patient unter Verdauungsstörungen und Blähungen leidet. Er schlägt einen Termin beim Osteopathen vor.
  • Der Osteopath / Heilpraktiker stellt Spannungen und Verklebungen im rechten Unterbauch fest. Im Laufe von Jahren hat der Körper sich unbewusst um diese Fixation organisiert. Der Rücken wurde hierdurch einseitig belastet, und das könnte zu den Bandscheibenproblemen geführt haben. Der Osteopath behandelt in mehreren Sitzungen parallel zur Physiotherapie dieses Problem.
  • Nach Abschluss beider Therapien möchte der Patient jedoch aktiv weiterarbeiten. Ihm wird empfohlen an unserem Medical Fitness Programm oder Reha-Sport teilzunehmen. Hier kann der Patient solange und so oft er möchte an einem individuell erstellten Programm arbeiten. Erfahrene Trainer beobachten und korrigieren das Programm. Besonderheiten und Fortschritte werden mit dem vormaligen Therapeuten besprochen.
  • Die Physiotherapie wird von der Krankenkasse bezahlt.
  • Die Osteopathie wird von den meisten Privatkassen nach der Heilpraktikergebührenordnung bezahlt. Auch einige gesetzliche Kassen bezuschussen eine Osteopathische Behandlung.
  • Medical Fitness wird privat bezahlt. Die gesetzliche Krankenkassen geben eventuell im Rahmen ihres Bonusprogramms einen Zuschuss. Wir halten einen Formularvordruck für Sie bereit.
  • Reha-Sport (siehe dort)